Psychologie - Sinne - Wahrnehmung


Zu den Bedingungen, welche die räumliche Wahrnehmung beeinflussen, gehören viele Faktoren:  Die Farbgestaltung, die Lichtverhältnisse, die Beheizung und Ventilation sowie die Akustik, die Gerüche und die Möblierung.

Wir verbringen den größten Teil unseres Lebens in künstlichen, geschlossenen Räumen, die in den meisten Fällen nicht speziell auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Die heutige Zeit ist von einer großen Reizüberflutung bestimmt, in der viele Stressfaktoren negativ auf den Menschen einwirken. Daher ist es wichtig, dass Menschen sich in Gebäuden und Räumen aufhalten, die sich positiv auf die körperliche, geistige und seelische Gesundheit auswirken.

Nur wenn Mensch und Raum im Einklang sind, können Körper und Geist neue Kraft schöpfen.

Die Wahrnehmung  eines Raumes geschieht auf einer kognitiven und einer affektiven Ebene. Die erste Ebene ermöglicht uns Strategien und Interaktionen für die Nutzung des Raumes zu entwickeln; die zweite Ebene ermöglicht  uns, dass wir uns  mit dem Raum  identifizieren.

Wir erleben einen Raum nicht nur visuell in Farben, Formen, Strukturen und Bewegungen, sondern auch mit allen anderen Sinnen. Dieses Erlebnis hat mit der Atmosphäre des Raumes zu tun, dabei wird aber auch die eigene Stimmung auf die des Raumes übertragen (emotionale Komponente).

Farben, Formen und Muster, Licht und Schatten, aber auch Klänge und Düfte, Gesten und Rituale vermitteln uns ständig Informationen und Botschaften, lösen Gefühle und Assoziationen aus, führen zu unbewussten Reaktionen und beeinflussen dadurch unser Verhalten und Wohlbefinden.

Allerdings nimmt jeder Mensch  die Umgebung anders wahr, weil  Eindrucke unterschiedlich verarbeitet und interpretiert werden.
Wir nehmen aber nicht nur passiv Reize auf, sondern stehen mit unserer Umgebung auch im Dialog und können sie aktiv, durch eine ganzheitliche und bewusste Raumgestaltung, gezielt verändern und auf unsere individuellen Bedürfnisse abstimmen.

Ein Raum, ein Gebäude, die gesamte gebaute Umwelt beeinflusst und verändert den Menschen, spielt mit den Sinnen und fördert bestimmte Reaktionen, Handlungen und Empfindungen. 

Architektur wirkt.
Immer.

 

 

 
 
 
 
 
Impressum